Ein Korb voller Blumen oder Steine? 25. Mai 2013 – Posted in: Allgemein, Beauty Inside, Blog, Mo on Tour – Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Hola meine Bonitas und Bonitos <3 Das ist also mein erster Artikel zum Thema "Beauty Inside" 🙂 Und ich habe mich für eines der Lieblingsmantra von meiner Mama entschieden : "Ein Korb voller Blumen oder Steine? Das entscheidest Du". Dieser Satz hat mich schon so oft den Korb voller Steine gegen einen Korb voller Blumen tauschen lassen. Es geht darum, welche Gedanken und welche Gefühle wir mit uns tragen. Der Korb steht dabei für uns selbst. Jeden Tag auf unserem Weg in diesem Leben begegnen uns sowohl Steine als auch Blumen. Die Steine stehen für alles, was Wut, Kummer, Leid, schlechte Gefühle und Gedanken beschreiben. Das können z.b ganz einfache Dinge sein, wie schlechtes Wetter. Wenn ich mich schon morgens beim Aufstehen über das Wetter aufrege ( und ja..ich warte immernoch auf den Sommer ;-D) und den ganzen Tag mich der Stimmung und den Gedanken hingebe, wie grau, kalt, blöd es ist, dann habe ich schon ein kleiner Stein in meinem Korb reingelegt. Es können aber auch grössere Steine sein, wie Menschen, die einem verletzen. Z.b eine Kollegin, die sich vor der versammelten Mannschaft über meine Arbeit lustig macht. Das verletzt mich so sehr, dass ich den ganzen Tag darüber denke und selbst noch Nachts im Bett liege, ihre Worte höre und dann kommt eventuell sogar noch die Wut " Mist, Verdammt! Wieso habe ich nur nicht besser gekontert oder so und so reagiert?! Die blöde Zitrone kann sich auf Thai Chilli gefasst machen". Dann hätte ich auf jeden Fall einen großen, schweren Stein in meinem Korb gehoben :-p Und hier kommt der Punkt, wieso es heisst: DU entscheidest. Das Wetter und die Kollegin sind nicht die Steine. Sie sorgen zwar dafür, dass Steine in meinem Weg kommen, aber die Steine sind meine eigenen trüben Gedanken und verletzende Gefühle, die ich mit mir herumtrage. Wie schwere, anstrengende Steine schleppt man sie im Korb die ganze Zeit mit sich rum. Denn am Wetter kann ich nichts ändern - es ist so wie es ist. Ich kann mich also dafür entscheiden den Stein wegzulegen und zusagen " Wurscht! Dafür roll ich mich kuschlig ein und mache dann einen gruseligen, *spoky spooky* Freddy Krüger Filmabend mit jede Menge Chips, Pistazien, Schokolade..und zwar alles gleichzeitig" 😀 . Und die Geschichte mit der Kollegin? Sie hat mir zwar den Stein in den Weg geworfen, aber muss ich ihn aufheben? Sie hat mich einmal bloss gestellt, aber ich trage es mit mir herum und verletzte mich selbst so zum zehnten Mal damit. Indem man ständig daran denkt, obwohl es schon vorbei ist und man konkret an dieser Situation nichts mehr ändern kann, hat man den Stein aufgehoben....Man kann sich aber auch dafür entscheiden, den Stein liegen zu lassen und vielleicht sogar noch drüber zu hüpfen 😉 Indem es mir bewusst wird und ich erkenne, "o.k das war echt fies von ihr und so was von verletzend für mich, aber es ist vergangen. Ich muss nicht mehr noch abends im Bett in meinem Kopf die Szenerie zum zehnten Mal nachdrehen und mir selbst wehtun". Ich muss es loslassen wie Steine, die ich nicht in meinem Korb reinlege. Dafür bin ich außerdem bei der nächsten, ähnlichen Situation schon erprobt und weiß, wie ich reagiere 🙂 Und schwupps di wupps hat man die Steine liegen lassen und so jede Menge Platz im Korb um Blumen zu sammeln. So wie ein Korb voller Blumen leicht und duftig ist und Freude pur bereitet, so fühlst Du Dich auch leicht und mit Freude umschmeichelt, wenn Du darauf achtest, dass in Deinem "Korb" duftende Blumen sind 🙂
Es sind die Menschen, die Dich lieben, an Dich glauben, die Dir nur Gutes wünschen und wie Soldaten an Deiner Seite stehen, Menschen, die selbst ihre Blumen mit Dir teilen :-))) Dafür können wir so dankbar sein und uns glücklich schätzen für jede einzelne Blume, die uns begenet. Aber auch Dinge, die Dir Spaß machen und Dir ein gutes Gefühl geben, sind wunderbare Blumen. Lieber entscheiden wir uns dafür mehr auf die Blumen zu achten und ihnen ganz viel Platz in unserem Korb zu geben 🙂 und die Steine? Gucken wir uns vielleicht kurz an – nehmen es vielleicht sogar noch in die Hand…aber äh äh – tut mir leid, „Du kummst hier nicht rrrein!!! ;-DDD Ich sende Euch ganz viele blumige jub jubs :-*** Vielen vielen Dank, dass Ihr auch meine Blumen seid :-)))
Eure Mo